Deutsche Schule

Deutsche Schule

Die Deutsche Schule ist eine nicht subventionierte weltliche Privatschule in Zaragoza.

Auf die Schule gehen etwa 625 Schüler im Alter von 2 bis 18 Jahren, die sich auf die verschiedenen Schulstufen verteilen: Kindergarten, Grundschule, Sekundarbereich I und Sekundarbereich II.

Die Schule befindet sich in einem Wohngebiet und wird von dem gemeinnützigen Kulturverein der Deutschen Schule betrieben, dessen Mitglieder die Eltern sind.

Fassade der Deutschen Schule von Zaragoza

Historische Identität

Erfahren Sie mehr über die Gründung der Schule, ihre Geschichte und die Ziele des Vereins.

Einrichtungen der Deutschen Schule von Zaragoza

Unsere Direktorin

Brief der Direktorin an die Eltern

Leitungsteam

Erfahren Sie mehr über das Leitungsteam der Deutschen Schule.

Lehrkraft der Deutschen Schule von Zaragoza

Mitarbeiter der Schule

Dank aller Mitarbeiter ist die Deutsche Schule zu dem geworden, was sie heute ist.

Deutschlehrer der zweisprachigen Schule

Qualitätsrichtlinien

Bei der Umsetzung aller Ziele und Strategien steht für uns Qualität immer im Vordergrund.

Kinder in der zweisprachigen Schulklasse

Transparenzportal

Der Verein verfügt über entsprechende Protokolle, die allen Mitarbeitern ausgehändigt werden.

Zieldefinition

Der Kulturverein der Deutschen Schule, Inhaber der Schule San Alberto Magno, schließt das Erwirtschaften von Gewinnen aus. Dieser Punkt ist von grundlegender Bedeutung, da er das wirtschaftliche Entscheidungsmodell bestimmt.

Die Ziele beziehen sich nicht nur auf technisches Wissen, sondern auf die Entwicklung einer Sensibilität für den Reichtum der anderen und der eigenen sozialen Gruppe.

Diese Ziele sind:

  1. Kennenlernen der kulturellen Besonderheiten des deutschsprachigen Kulturraumes (Sitten und Gebräuche, Traditionen, Folklore, Sprache usw.).
  2. Die Selbstständigkeit zu erlangen, Aufgaben/Arbeiten alleine planen zu können.
  3. Das Bewusstsein erlangen, dass durch das Respektieren von anderen Ideen, Ideologien und Einstellungen, die in jeder sozialen Gruppe existieren können, die eigene Würde gestärkt wird.
  4. Die Regeln für den Umgang mit anderen zu lernen, um weder andere anzugreifen noch sich selbst angegriffen zu fühlen, auch nicht verbal.
  5. Entwicklung einer Kritikkompetenz, die unsere Schüler befähigt, Lösungen zu finden.
  6. Ein hohes Maß an Ordnung und Disziplin. Das Respektieren und Verteidigen des Gemeinschaftseigentums, angefangen beim Eigentum der Schule und der Schüler.
  7. Ihre Rechte und Pflichten als Mann/Frau, Schüler/in, Aragonier/in, Spanier/in, Europäer/in und Bewohner/in der Erde zu kennen und zu respektieren und sie während des Zusammenlebens in der Schule anzuwenden.
  8. Ihre Kreativität und ihr Selbstwertgefühl durch Einzel- und Gruppenarbeit zu entwickeln und sich dabei bewusst werden, dass man sich gegenseitig bereichert.
  9. Die Reife erlangen, um innerhalb ihrer Familie und ihres sozialen Umfelds für ein friedliches Miteinander zu sorgen.

In dieser Gruppe stehen die Ziele im Mittelpunkt, die von der Schule beim Erlernen technischer Fertigkeiten angestrebt werden.

Die Schule und ihre Mitarbeiter bemühen sich, dass „intellektuell“ nicht mit „intelligent“ verwechselt wird, denn es handelt sich dabei um einen Begriff, der nicht sehr aussagekräftig ist und manchmal mit abwertenden und sogar diskriminierenden Absichten benutzt wird.

  1. Aneignung der grundlegenden Werkzeuge für den Unterrichtsablauf.
  2. Selbstständigkeit beim Lernen, individuelle Motivation zum Wissenserwerb.
  3. Anwendung des im Unterricht vermittelten Wissens in ihrem persönlichen Umfeld.
  4. Zu lernen, Schlussfolgerungen zu ziehen und eigene Prinzipien aufzustellen.
  5. Verstehen, dass man aus Fehlern lernt und dass man durch Motivation und erneutes Versuchen eine Lösung finden kann.
  6. Sensibilität für künstlerischen Ausdruck vermitteln.
  7. Sich Kenntnisse zur Politikgeschichte und zu Denkströmungen der Vergangenheit aneignen, um auf kritische Weise argumentieren zu können.
  8. Aneignung der Wissenschaften anhand ihrer kognitiven Strukturen sowie das Wissen darüber, wie organische und anorganische Materie und ihre Verbindungen organisiert sind.
  9. Kenntnisse über die logischen Instrumente der Mathematik und ihre Anwendung in allen Lebensbereichen.
  10. Akzeptanz der intellektuellen Fähigkeiten jedes einzelnen.
  • Ausbau der kulturellen Beziehungen zwischen Spanien und Deutschland und damit auch zu allen deutschsprachigen Gemeinschaften.
  • Aufrechterhaltung der Schule mit all ihren Klassenstufen zur Vermittlung und Verbreitung der deutschen Sprache. Daraus folgt, dass das Hauptziel, aber nicht das einzige Ziel der Schule, die Vermittlung der deutschen Sprache ist. Dieses Ziel wird immer bestehen bleiben. Bei der Ausarbeitung des pädagogischen Konzeptes muss dieser Aspekt immer berücksichtigt werden. Die Schule garantiert, dass die erworbenen Deutschzertifikate von den deutschen Bildungsbehörden voll anerkannt werden.
  • Die Schule wird ebenfalls Englisch als Zweitsprache auf dem höchstmöglichen Niveau vermitteln und dabei die Affinität zur deutschen Sprache nutzen, um die Schüler bestens darauf vorzubereiten, sich in internationale Gemeinschaften sowohl im beruflichen als auch im sozialen Umfeld zu integrieren.
  • Die Schule strebt für jeden ihrer Schüler in allen Bereichen das höchstmögliche Bildungsniveau an.
  • Die Schule setzt auf eine weltliche und pluralistische Erziehung, ohne dabei die Werte aus den Augen zu verlieren, die in der Gesellschaft, in der sie verankert ist, existieren.
  • Physische und psychische Gesundheit.
  • Selbstständigkeit, positive Entwicklung des Selbst.
  • Fähigkeit, das Gelernte zu verstehen und im täglichen Leben anzuwenden.
  • Soziale Integration, Teilnahme, Zugehörigkeitsgefühl, Solidarität.
  • Kommunikation, Fertigkeiten im Umgang mit der Mehrsprachigkeit.
  • Entwicklung von Kreativität.
  • Entwicklung von moralischem Handeln

Die Werte der Deutschen Schule von Zaragoza:

  • Respekt vor sich selbst und vor anderen. Dieser Respekt erstreckt sich ebenfalls auf alle Einrichtungen sowie auf materielle und immaterielle Gegenstände. Unter Respekt verstehen wir, dass man Autoritäten anerkennt, Regeln einhält und Grenzen akzeptiert. Dass man tolerant gegenüber denjenigen ist, die anders sind, und dass man die Vielfalt an Ideen, Meinungen und Lebensweisen akzeptiert.
  • Mühe und Anstrengung: Darunter verstehen wir die Fähigkeit, Schwierigkeiten zu meistern und unsere Ziele zu erreichen. Beides steht in engem Zusammenhang mit Ausdauer und Disziplin. Die besten Mittel, damit jeder Einzelne die von ihm angestrebten Ziele erreicht.
  • Integrität, Aufrichtigkeit und Großzügigkeit sind grundlegende Voraussetzungen für menschliche Beziehungen, Freundschaft und das Leben in einer Gemeinschaft/Gesellschaft.
  • Verantwortung: Verantwortungsbewusstsein ist die Fähigkeit, die Konsequenzen einer Handlung oder Entscheidung zu tragen und zu akzeptieren.
  • Unternehmergeist: Wir möchten erreichen, dass unsere Schülerinnen und Schüler in der Lage sind, nach neuen, bis jetzt unbekannten Ideen zur Lösung von Konflikten zu suchen.
  • Die Achtung der Würde und der Privatsphäre der Menschen, die Bekämpfung jeglicher Art von Diskriminierung, die Förderung der Gleichstellung von Männern und Frauen, die Gewährleistung von Gesundheit und Sicherheit sowie das Recht auf körperliche und geistige Unversehrtheit sind Grundrechte aller Mitglieder der Deutschen Schule, die der Kulturverein der Deutschen Schule zu gewährleisten hat.

Noticias relacionadas

  • ¡Kubo!

    Los alumnos de 1º de Primaria se han iniciado en el mundo de la robótica con un nuevo amigo… ¡Kubo! Tras varias semanas realizando actividades en la asignatura “Proyecto” para familiarizarse con el pensamiento computacional y la programación, han puesto a prueba los conocimientos adquiridos con Kubo. Gracias a este robot educativo, los alumnos conocen […]

    Saber más