Speiseplan mensa

Mensa

Mensa-Speiseplan der Deutschen Schule Zaragoza

Die Schüler und Schülerinnen können zum Mittagessen in der Schulmensa bleiben. Unsere Schule verfügt über eine eigene Küche und die Speisepläne werden von Ernährungswissenschaftlern zusammengestellt.

Wir kochen nach Hausfrauenart mit Zutaten aus der Region, achten auf abwechslungsreiche Kost und Rezepte und vermeiden die Verwendung von Fertiggerichten.

Die meisten unserer Lieferanten kommen aus Aragonien, sie sind entweder Produzenten oder Vertriebshändler.

SPEISEPLAN DER MENSA

Die Deutsche Schule und Combi Catering gehören zu einem sozialen Umfeld, das mehr und mehr auf eine gesunde Ernährung achtet und sich für Nachhaltigkeit, Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit einsetzt. Zusammen arbeiten sie an der Entwicklung eines Modells für nachhaltige Ernährung, das auf der Verwendung folgender Produkte basiert:

  • Saisonale und regionale Lebensmittel
  • Bio-Lebensmittel
  • Nachhaltige Lebensmittel

Im Folgenden listen wir 12 Gründe auf, die für unseren Speiseplan sprechen

Mit dieser Ernährungsform können Sie dazu beitragen, den Planeten zu retten und sich gleichzeitig gesund zu ernähren. Sie basiert auf folgenden Kernpunkten:

  1. Wir verwenden frisches Bio-Gemüse von GARDENIERS, ein Sozialarbeitsprojekt des Aragonischen Dachverbans für geistige Behinderung (Asociación Tutelar Aragonesa de Discapacidad Intelectual – ATADES), das sich dem biologischen Gemüseanbau in Aragonien (Zaragoza) widmet.
  2. Wir verwenden Bio-Nudeln, die aus Hartweizen aus Aragonien hergestellt werden, der in der Region Daroca angebaut wird.
  3. Wir verwenden Vollkornprodukte wie Vollkornreis aus den aragonesischen Pyrenäen.
  4. Wir verwenden Bio-Hülsenfrüchte.
  5. Sie werden oftmals mit Bio-Vollkorngetreide zubereitet, wodurch wir eiweißhaltige Gerichte erhalten.
  6. Wir bevorzugen frisches Fleisch aus der Region wie Rindfleisch aus Aragonien.
  7. Buletten, Hamburger und Würsten werden nach traditionellen Methoden hergestellt.
  8. Wir verwenden Fisch mit dem Siegel für nachhaltige Fischerei.
  9. Wir verwenden frisches und saisonales Obst aus Aragonien, wann immer dieses zur Verfügung steht.
  10. Wir bieten Vollkornbrot an.
  11. Wir verwenden Olivenöl aus Aragonien zum Verfeinern unserer Gerichte.
  12. Wir verwenden Molkereiprodukte von VILLACORONA, ein Unternehmen mit Sitz in BURGO DE EBRO, das zu 90 % Lebensmittel aus frischer Kuhmilch von zwei eigenen Bauernhöfen in Huesca herstellt.

Es stehen verschiedenen Speisepläne zur Auswahl

Die verschiedene Speisepläne, je nach Unverträglichkeiten und Allergien, können als PDF-Dokument heruntergeladen werden.

„Wir glauben an eine Welt mit gesunden, nachhaltigen und integrativen Lebensmittelsystemen, die förderlich für die Gesundheit der Menschen und die Gesundheit des Planeten sind. Eine Welt ohne Armut und ohne Hunger, eine Welt mit integrativem Wirtschaftswachstum, ökologischer Nachhaltigkeit und sozialer Gerechtigkeit, eine starke Welt, in der niemand zurückgelassen wird“.
Ms. Agnes Kalibata of Rwanda - Special Envoy for 2021 Food Systems Summit Alimentarios de 2021

Die Planeten-Diät

Mit dieser Ernährungsform können Sie dazu beitragen, den Planeten zu retten und sich gleichzeitig gesund zu ernähren. Sie basiert auf folgenden Kernpunkten:

In der Nähe einkaufen: Dadurch werden Treibhausgasemissionen reduziert und der lokale Handel gefördert.

Regionale Produkte bevorzugen: Vermeiden Sie den Verzehr von Produkten, die von weit weg angeliefert werden, insbesondere wenn diese Produkte auch in Ihrer Region produziert werden.

Bio-Produkte wählen: Die biologische Landwirtschaft berücksichtigt Faktoren wie Bodenbeschaffenheit und Klima, weshalb die angebauten Kulturen oft widerstandsfähiger gegen den Klimawandel sind und im Vergleich zur intensiven Landwirtschaft weniger CO2-Emissionen ausstoßen.

Kochgewohnheiten ändern: Die Planeten-Diät ist weitaus mehr als die Auswahl von nachhaltigen Lebensmitteln, denn es geht auch darum, sein Essverhalten im Allgemeinen zu überdenken und zu ändern. Versuchen Sie, energiesparend zu kochen und mehr Rohkost zu konsumieren.

Saisonale Lebensmittel wählen: Durch das Kaufen von saisonalem Obst und Gemüse werden die Schadstoffemissionen verringert. Fisch aus nachhaltiger Fischerei trägt dazu bei, die Überfischung zu stoppen und das Ökosystem der Ozeane zu schützen.

Weniger Fleisch essen. Die Fleischerzeugung verbraucht viel Wasser, Energie und andere Ressourcen. Aus gesundheitlichen Gründen sollte der Verzehr von rotem und verarbeitetem Fleisch reduziert werden.

Recyceln: Ändern Sie Ihr Konsumverhalten in allen Lebensbereichen und setzen Sie das Motto „Reduzieren, Recyceln und Wiederverwenden“ in die Tat um.

Kein Einwegplastik verwenden: Die Herstellung von
Kunststoffen bedarf eines hohen Energie-Aufwands
und außerdem sind Kunststoffabfälle sehr umweltschädlich und nicht immer
recycelbar.

Keine Lebensmittel wegwerfen: Es wird geschätzt, dass Lebensmittelabfälle 10 % der
Treibhausgasemissionen
verursachen.

Sind Sie darauf angewiesen, dass Ihr Kind ab und zu in der Mensa zum Mittagessen bleibt? Im Folgenden beantworten wir Ihre Fragen:

Wenn Ihr Kind an einem bestimmten Tag in der Mensa zum Mittagessen bleiben soll/muss, brauchen Sie sich nur im Sekretariat zu melden.

Wenn Ihnen spontan etwas dazwischen kommt und Sie Ihr Kind nicht pünktlich abholen können, kann es in der Mensa zum Mittagessen bleiben. Sie müssen lediglich im Sekretariat anrufen und angeben, ob Ihr Kind Allergien, Lebensmittelunverträglichkeiten usw. hat.

Es ist nicht notwendig, Ihr Kind für das ganze Jahr im Speisesaal anzumelden, Sie können es für Tage, Monate oder Semester anmelden, wie es Ihnen am besten passt.

Elternschule der Deutschen Schule von Zaragoza

Anmeldung und neue Schüler

Möchten Sie Teil unserer großen Familie werden?

Erkundigen Sie sich für das nächste Schuljahr und sichern Sie sich einen Platz an unserer Schule. Vereinbaren Sie einen Besuch an unserer Schule, bei dem Sie die Einrichtungen sehen und ein Gespräch mit den Lehrkräften führen können.


    Noticias relacionadas

    • ¡Kubo!

      Los alumnos de 1º de Primaria se han iniciado en el mundo de la robótica con un nuevo amigo… ¡Kubo! Tras varias semanas realizando actividades en la asignatura “Proyecto” para familiarizarse con el pensamiento computacional y la programación, han puesto a prueba los conocimientos adquiridos con Kubo. Gracias a este robot educativo, los alumnos conocen […]

      Saber más